Herzlich willkommen im Forum von Blasrohrschiessen.de. Das Forum für den Austausch und gemeinsamen Spaß am Blasrohrschiessen.

Hier findet ihr die Nutzungsbedingungen und hier die Forenregeln. Infos zu den Funktionen des Forums sind hier veröffentlicht. Ich bitte euch um Beachtung.

Benachrichtigungen
Alles löschen

Ethafoam, oder was sonst?

Seite 2 / 2

rabu
 rabu
(@rabu)
Erfahrener Blasrohrschütze Moderator
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 417
 
Veröffentlicht von: @kai

Storupurplatten?.....

Storupur kenn ich nicht, Styropor geht gar nicht, krümmelt, bricht und macht Sauerei. Styrodur geht besser, aber die Löcher schließen nicht und viele Schüsse auf die gleiche Stelle brechen schnell durch, kann ich auch nicht empfehlen.

Polifoam in den verschiedenen Schebenarten geht prima.

 

Gruß 

Ralf

 

"Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, erzähl ihm von deinen Plänen!"
Blaise Pascal


Reini gefällt das
AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 188
 
Veröffentlicht von: @kai

Styrodurplatten sind auch noch eine Alternative.  Bekommt maximal Baumarkt oder als Reststück auf dem Bau wenn man höflich fragt.  Sollten 8 cm oder dicker sein. 

Hartschaumplatten sind bei hoher Dichte (geringeer Wärmeleitfähigkeit, also eher die "Auslaufmodelle" 😉 ) und ausreichender Dicke sicherlich auch als Pfeilfang  bzw.  Schutz für Hauswand/ Kellerwand.... sowie der Dartspitzen geeignet, aber vorsicht: kaum UV beständig!

Ob es - wie beim Bogenschießen  - auch zu häßlichen "Verbrennungsanheftungen" bei reinen Carbondarts kommen kann vermag ich nicht zu sagen, bei Stahlspitzen sollte die "Vorstanzung " ausreichen 😎 

 

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 485
 

Als Backstop kann man Styrodur nehmen aber ansonsten nicht auf Dauer geeignet

Geht nicht, gibt es nicht


Da Luebke gefällt das
AntwortZitat
 Kai
(@kai)
Blasrohrschütze in Ausbildung
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 17
 

Zu anhaftungen kommt es bei den Strudurplatten nicht. Ausreichend dick muss die Platte schon sein sonst ist die  Abbremsung zu gering. Die Haltbarkeit ist wenn an auf einen Punkt ständig geschossen wird  begrenzt. Aber als günstige Lösung zum Anfang oder als Zweitscheibe für den Gartrn durchaus brauchbar.


Da Luebke gefällt das
AntwortZitat
 Kai
(@kai)
Blasrohrschütze in Ausbildung
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 17
 

Zu Anhaftungen kommt es bei den Strodurplatten nicht. Ausreichend dick muss die Platte schon sein sonst ist die  Abbremsung zu gering. Die Haltbarkeit ist wenn an auf einen Punkt ständig geschossen wird  begrenzt. Aber als günstige Lösung zum Anfang oder als Zweitscheibe für den Garten durchaus brauchbar.


AntwortZitat
(@georg-b)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 86
 

Strudur/Strodur kenne ich nicht. Ist da Stroh drin ? Ich wundere mich etwas


AntwortZitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 485
 

 

https://www.styrodur.de/portal/basf/de/dt.jsp?setCursor=1_211615

 

Geht nicht, gibt es nicht


AntwortZitat
Seite 2 / 2