Herzlich willkommen im Forum von Blasrohrschiessen.de. Das Forum für den Austausch und gemeinsamen Spaß am Blasrohrschiessen.

Hier findet ihr die Nutzungsbedingungen und hier die Forenregeln. Infos zu den Funktionen des Forums sind hier veröffentlicht. Ich bitte euch um Beachtung.

Benachrichtigungen
Alles löschen

3D Tiere - Reparatur fürs Blasrohrschießen


BowLaw
(@bowlaw)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 318
Themenstarter  

Wenn ich Tiere für das Bogenschießen repariere, dann nehme ich auch relativ teures Material, beispielsweise dieses:

https://bogenheld.de/Reparatur-Set-fuer-3D-Tiere-und-Scheiben

Das funktioniert sehr gut, aber ist eben nicht gerade ein Schnäppchen.
Für den Bogensport bekommt man damit die Tiere wieder sehr gut hin, wenn man gerne bastelt und Zeit hat.

Beim Blasrohrschießen wirken ja ganz andere Kräfte/Kräftchen und nun überlege ich mir, ob ich ein paar fürchterlich zerschossene Tiere die ich von unserem Verein bekommenhabe nicht doch mit Bauschaum für den Privatgebrauch reparieren sollte.

Prallen die Pfeile da gleich mal wieder ab?

Was haltet ihr davon ?

Theoretisch könnte man doch ausgemusterte Tiere eines Vereins für den Blasrohrsport preiswert reparieren und diese dann noch als Ziele stellen.

Brunnenschaum wäre auch noch eine Alternative, den kenne aber ich überhaupt nicht.

bogenanwalt.rocks


Zitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 486
 

Bauschaum und Brunnenschaum ist zu weich und die Darts dringen zu tief ein. Reparaturschaum ist das beste. Es geht halt nicht immer billig wenn es was taugen soll.

Es gibt auch kleinere Verkaufsgrößen. Bei großen Schadstellen unterfüttern und den Rest gießen.

Geht nicht, gibt es nicht


AntwortZitat
BowLaw
(@bowlaw)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 318
Themenstarter  

Jetzt bin ich gespannt - ich dachte eher, dass die Darts bei den Schäumen abprallen - zumindest kenne ich das von Pfeil und Bogen.
Aber da sind ja auch die Spitzen viel dicker...

bogenanwalt.rocks


AntwortZitat
(@lodjur)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 97
 

Da wir ja auf die gleichen Ziele schiessen nehme ich auch nur richtigen Reparaturschaum. Habe gute Erfahrung mit dem Schaum von Leitold gemacht. Wenn die Viecher sehr zerschossen sind bohre ich die kaputten Zonen mit einer 800 ml Konservendose aus. Da habe ich einen Zapfen drangemacht um die Dose wie einen Hohlbohrer am Akkuschrauber zu befestigen. Den Rand habe ich gezahnt. Geht gut und man hat Löcher mit bekanntem Volumen was für das ausgiessen mit Schaum vorteilhaft ist. Wie Reini auch schreibt füttere ich die Hälfte (zum Schaumsparen) mit halbierten Bohrkernen von alten Scheiben aus. Den Schaum dann in 3-4 Schichten giessen. Durch die jeweils entstehende Haut an der Oberfläche wird die Reparatur zäher und haltbarer. Nach dem letzten Guss ein paar Lagen Küchenfolie drumwickeln bevor der Schaum ganz hochkommt. Dann formt sich automatisch die Körperkontur ab und der Schaum quillt nicht raus und muss beschnitten werden. Ist immer ein bisschen rechnen um das ungefähr benötigte Volumen zu bestimmen. Die Ausdehnungsrate des Schaums ist ja bekannt.Mein Kumpel hat es drauf mit der Bemalung. Sehen oft besser aus wie vorher. Ist ja meist original eher lieblos. Hält Bogenbeschuss aus wie neu und die Darts spielen da im Verschleiss keine Rolle. Bauschaum z.B. ist nicht UV stabil und wird unter Sonnenlicht schnell hart und bröselig.

Was aber geht ist billige (hohle) Gummitiere mit Bauschaum füllen. Für Blasrohr recht lange haltbar. Vorher innen befeuchten. Man muss aufpassen das es nicht zuviel ist. Aus einer Ratte wird sonst ein Kugelfisch. 🙂 Das hält eine Zeitlang sogar Bogenbeschuss aus. Habe ich früher öfter gemacht um z.B ganze Rattennester zu gestalten. Da gabs so Halloween Ratten fürn 5er. Geht natürlich mit allen möglichen Viechern und ist allemal billiger als die kleinsten original 3D Viecher.

 


AntwortZitat
BowLaw
(@bowlaw)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 318
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @lodjur

 

Was aber geht ist billige (hohle) Gummitiere mit Bauschaum füllen. Für Blasrohr recht lange haltbar.

 

Es wird sicher noch etwas dauern bis ich anfange die Tiere zu reparieren.
Aber - so meine Gedanken - ist das doch genau der Punkt fürs Blasrohrschießen.

Die Tiere mit Bauschaum reparieren, eine Silikonschicht drüber - dann sind sie doch (fast) genauso wie hohle Gummitiere.

Die hergerichteten Teile sollen (bei mir) nur und ausschließlich für das Blasrohrschießen vorhanden sein.
Für normale 3D Tiere ist der "teure" Schaum natürlich viel besser.

bogenanwalt.rocks


AntwortZitat
(@lodjur)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 97
 

Silikon kannste vergessen, wenn dann Acryl. Silikon ist so fest das sogar Pfeile von leichteren Bögen abprallen. Kann dann beim Blasrohr auch schnell passieren. Ausserdem löst sich das Silikon bald vom Schaum und fällt ab.


AntwortZitat