Herzlich willkommen im Forum von Blasrohrschiessen.de. Das Forum für den Austausch und gemeinsamen Spaß am Blasrohrschiessen.

Hier findet ihr die Nutzungsbedingungen und hier die Forenregeln. Infos zu den Funktionen des Forums sind hier veröffentlicht. Ich bitte euch um Beachtung.

Benachrichtigungen
Alles löschen

Pfeiltuning


Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 358
Themenstarter  

Aus dem Bogensport kenne ich den ein oder anderen der kräftig viel Zeit in das Pfeiltuning reinsteckt. Da wird ein Rohschafttest nach dem anderen gemacht, mit unterschiedlichen Spitzen und Federn und Steifigkeiten experimentiert. Da wird der Nockpunkt optimal ausgeschossen damit der Pfeil auch nicht reitet,....

und beim Blasrohrsport?

Anhand welcher Kriterien (Trefferbild, Art wie die Pfeile stecken,..) "optimiert" ihr eure Pfeile? Oder die einfache Methode: "Kaufen bzw.Bauen-> Fliegen halbwegs gerade->Passt schon!!"

Gruß

Sören

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


Zitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 416
 

Wird überbewertet

Geht nicht, gibt es nicht


AntwortZitat
Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 358
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @blasrohrfranken

Wird überbewertet

Generell oder nur bei bestimmten Disziplinen/Entfernungen? irgendwie geistert mir im Kopf rum das je weiter die Entfernung desto wichtiger ein zur Entfernung passender Pfeil.

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


AntwortZitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 416
 

Man kann aus allem eine Wissenschaft machen und FOC Werte messen , das Gewicht vom Dart und die länge. Ich für meinen Teil nehme für 3 D Carbon 2,5 15 cm lang. Auf Scheibe bis 10 Meter ist es eigentlich egal da kannste auch mit Bambus ohne Spitze Meister werden. Meine Tochter hat vor 2 Jahren ( 12 Jahre ) mit einem Nadeldart 10 mm und 1,20 Meter Blasrohr von mir auf 50 Meter die Scheibe ( 130 cm ) getroffen !!!!! Mehrmals, nicht nur einmal.......und da mache ich mir Gedanken über FOC, Gewicht usw........

Geht nicht, gibt es nicht


younger und Uwe gefällt das
AntwortZitat
 Lobo
(@lobo)
Blasrohrschütze in Ausbildung
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 11
 

Diejenigen, die gerne was probieren möchten und Anregungen suchen, finden hier was.

http://www.blasrohr-sport.de/TZ-Darts.html

 


AntwortZitat
BowLaw
(@bowlaw)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 188
 
Veröffentlicht von: @lobo

Diejenigen, die gerne was probieren möchten und Anregungen suchen, finden hier was.

http://www.blasrohr-sport.de/TZ-Darts.html

 

Sehr interessant - solange die Seiten noch stehenbleiben jedenfalls.
Was mich verwundert hat ist die Länge der Darts - 27 cm sind schon eine Hausnummer und es stimmt natürlich was da geschrieben wird, je länger der Dart, desto länger gibt es die Möglichkeit des Verreissens/Verwackelns.
Wenn das einer der Hauptpunkt von Fehlschüssen ist ... warum so lang machen ?

Selber habe ich mich beim Basteln an den "Reinidarts" (also einer von vielen Möglichkeiten bei ihm) orientiert.
Länge des 2mm Carbonstabs ca. 10 cm, hinzu kommt noch die Edelstahlspitze plus der Riesterkonus, dann kommt man in etwa auf 15 cm.

Gerade bin ich am überlegen, ob ich über den Schaft noch eine Lage (möglichst schrillen) Schrumpfschlauch legen will, aber meist gräbt sich ja genau der Schaft in den Untergrund ein, so dass das zum Wiederfinden nichts helfen dürfte.

 

bogenanwalt.rocks


AntwortZitat
Stefan Wiesenbacher
(@steff)
Junior Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 25
 

Hi. 

Wir haben uns mehrere Testdarts gebaut. Gewichte von ca 1,2 Gramm bis ca 3 Gramm.

Verschiedene Schaftstärken. Vollmaterial und Rohre. Verschiedene Längen. Irgendwann findet man "seinen" Dart der einen irgendwie am besten liegt. Der vom Gewicht her zu seinem Geschmack passt. Dabei war der Schwerpunkt immer zweitrangig. Das wird meiner Meinung nach überbewertet wenn man es da zu genau nimmt. 

Grüße 

Stefan 

 


younger gefällt das
AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 
Veröffentlicht von: @steff

Hi. 

Wir haben uns mehrere Testdarts gebaut. Gewichte von ca 1,2 Gramm bis ca 3 Gramm.

Verschiedene Schaftstärken. Vollmaterial und Rohre. Verschiedene Längen. Irgendwann findet man "seinen" Dart der einen irgendwie am besten liegt. Der vom Gewicht her zu seinem Geschmack passt. Dabei war der Schwerpunkt immer zweitrangig. Das wird meiner Meinung nach überbewertet wenn man es da zu genau nimmt. 

Grüße 

Stefan 

 

100% Zustimmung,

entspricht auch meinen eigenen Erfahrungen. Und das Gewicht bestimmt dann die Länge der Darts, je nach Material 😉 

Bei größeren Entfernungen (über 18m) habe ich dann allerdings bemerkt, dass es bei relativ großer "Hecklastigkeit" (Bambusdart mit Holzkonus  🙄) instabil / "flattrig" wird.

 

FYL - das Leben ist schön!


Stefan Wiesenbacher gefällt das
AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 
Veröffentlicht von: @bowlaw

Gerade bin ich am überlegen, ob ich über den Schaft noch eine Lage (möglichst schrillen) Schrumpfschlauch legen will, aber meist gräbt sich ja genau der Schaft in den Untergrund ein, so dass das zum Wiederfinden nichts helfen dürfte.

 

So ein Schrumpfschlauch:

hilft recht gut bei Carbondarts die Eindringtiefe zu verringern, die Spitze hakelt nicht ganz so arg beim Ziehen der Darts, Deine Darts sind individueller/ lassen sich leichter von anderen unterscheiden, mit unterschiedlichen Farbkombinationen kannst Du die Schussreihenfolge nachvollziehen, wenn Kauf-Konen zu locker sind (z.B. bei Fehlkauf oder Verwendung vorhandener Konen für Bambusstäbe) kannst du ihn übers Ende "zusammenschrumpfen", du kannst Riesterkonen damit sichern ...... 

(Nicht vergessen: DEIN Dart wird dann - konsequenterweise zu meinem Vorpost - unter Berücksichtigung des Schrumpfschlauchgewichts auch kürzer 😉 )

 

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 
Veröffentlicht von: @bowlaw

....aber meist gräbt sich ja genau der Schaft in den Untergrund ein ....

 

also sollte man das verhindern... 

Klappt auf der Scheibe mit dickwandigen Silikonschlauchstücken kurz hinter die Spitze geschoben übrigens recht gut, werd´ ich mal im Garten testen 😉 (analog Arrowstopper beim Bogenschießen)

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
(@lodjur)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 69
 

@younger Das kannste bei Waldboden getrost vergessen. Wenn du weichen Boden oder Moospolster triffst interessiert das kein Stückchen Schlauch ;-). Da müsstest du schon eine 1 cm Scheibe am Schaft haben. Ich habe zufällig die letzten Tage mehre Darts so tief im mit trockenem Laub bedecktem weichem Boden und unter Moospolstern versenkt das mir nur der Wahlspruch der Marines „Wir lassen keinen zurück“ geholfen hat. Ich habe ewig gesucht und alles umgegraben. Nichtmal die fluoroten Konen waren da hilfreich.

Ansonsten habe ich mich, bin ja auch noch nicht so lange dabei, durch verschiedene Dartlängen probiert und bin jetzt bei dem für mich perfektem Dart mit Gesamtlänge 13.5 cm angekommen. Carbon 2.5 mm mit Fluofarbigen Konen und den etwas schwereren Spitzen als die von Top Hat. Hat einen COG von 45% und fliegt für meine Verhältnisse, nur 3D, perfekt.


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 
Veröffentlicht von: @lodjur

@younger Das kannste bei Waldboden getrost vergessen. Wenn du weichen Boden oder Moospolster triffst interessiert das kein Stückchen Schlauch ;-). Da müsstest du schon eine 1 cm Scheibe am Schaft haben. Ich habe zufällig die letzten Tage mehre Darts so tief im mit trockenem Laub bedecktem weichem Boden und unter Moospolstern versenkt das mir nur der Wahlspruch der Marines „Wir lassen keinen zurück“ geholfen hat. Ich habe ewig gesucht und alles umgegraben. Nichtmal die fluoroten Konen waren da hilfreich.

Ansonsten habe ich mich, bin ja auch noch nicht so lange dabei, durch verschiedene Dartlängen probiert und bin jetzt bei dem für mich perfektem Dart mit Gesamtlänge 13.5 cm angekommen. Carbon 2.5 mm mit Fluofarbigen Konen und den etwas schwereren Spitzen als die von Top Hat. Hat einen COG von 45% und fliegt für meine Verhältnisse, nur 3D, perfekt.

naja, Schlauch 2/6mm habe ich sowieso zur Konuszentrierung, wenn ich da noch einen 4/8 (habe ich auch für meine 5mm Darts) drauf setze wäre ich bei dem 1 cm 🙄 aber dann könnte ich ja auch gleich einen 2. Konus weiter vorne verbauen 🤪 wie immer: Versuch macht kluch!

Bei "Moospolster", trockenen Laubanhäufungen u.ä. gebe ich Dir völlig recht -  da hilft nur eines: treffen!

 

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 
Veröffentlicht von: @lodjur

Ansonsten habe ich mich, bin ja auch noch nicht so lange dabei, durch verschiedene Dartlängen probiert und bin jetzt bei dem für mich perfektem Dart mit Gesamtlänge 13.5 cm angekommen. Carbon 2.5 mm mit Fluofarbigen Konen und den etwas schwereren Spitzen als die von Top Hat. Hat einen COG von 45% und fliegt für meine Verhältnisse, nur 3D, perfekt.

Dieser Satz könnte von mir stammen, minimal länger und 45 grs Gewicht 😉 

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
(@lodjur)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 69
 

@younger meine haben 40.8 gn. Werden die schwerer merke ich das schon an der Reichweite. Ob da jetzt 5 gn was ausmachen?? Aber so habe ich mich einfach ran getastet und bin nun zufrieden. Beim 3D draussen halte ich großartige Tuningaktionen für echtes Woodoo. Wer dran glaubt…Da draussen immer mit Wind  zu rechnen ist darf der Dart nicht zu leicht sein und feddich. Zu schwer merke zumindest ich dann an der geringeren Reichweite. Habe auch mit Bambus angefangen aber die sind obwohl ja nicht schlecht, letztlich im Parcours nicht so tauglich. Zu viel Gedöns mit den „Spitzen". Zu viele Abpraller wenn mal die Oberfläche etwas härter ist. Das passiert mit den Stahlspitzen nunmal gar nicht. 


younger gefällt das
AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 

tja, ich hatte 42 grs als passend getestet, dann kam der Schrumpfschlauch dazu, allerdings nur teilweise über die Länge ausgeglichen 🤔  

Werde auf jeden Fall nochmals austesten, ob ich nicht doch etwas kürzen muss - komme im Garten halt bis max. 28 m - da war´s für mich eigentlich nicht bemerkbar;  wenn aber für Reinis Event 40 m das Maß der Dinge sind 😉  

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
(@lodjur)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 69
 

@younger Denke da kann man auch gar keine fixen Angaben machen. Da muss jeder sehen wie er hinkommt. Wir nutzen ja unseren normalen Bogen 3D Parcours in dem ich extra für Blasrohr die jeweilige Max.Entfernung der entsprechenden Killgrösse des Zieles markiert habe. So haben wir natürlich auch die Möglichkeit bis 50 Meter zu blasen wenn uns der Hafer sticht 🙂 Meine Darts fliegen gerade und kommen mit der Spitze voraus auch auf 50 m an. 🙂 Das reicht. Machen wir aber nur wenn ums Ziel freundliches Gelände vorherrscht. Sonst zuviel suchen 😉 Auf die normalen Entfernungen bis 28 m geht ja eher wenig noch richtig daneben. Ausnahmen bestätigen die Regel 😉 


AntwortZitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 416
 

@younger es wird schon Regelkonform gesteckt

Geht nicht, gibt es nicht


AntwortZitat
BowLaw
(@bowlaw)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 188
 
Veröffentlicht von: @younger aber dann könnte ich ja auch gleich einen 2. Konus weiter vorne verbauen 🤪 wie immer: Versuch macht kluch!

 

 

Hinten 16, vorne 14 ... gar keine schlechte Idee für einen Anfängerdart aus Holz/Bambus

Doppel

bogenanwalt.rocks


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 

👍

Ein 12er Locheisen müsste noch in der Werkstatt sein...

Gibt einen 13er Konus, den weit nach vorne - könnte klappen, gut für cog... wenn's keine negativen Verwirbelungen gibt 🤔 

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 358
Themenstarter  

Wenn ihr so weiter experimentiert dann warte ich nur noch darauf das jemand ein Treibspiegel für Blasrohrdarts entwickelt. 🤣 

https://de.wikipedia.org/wiki/Treibspiegel

Aber schön zu lesen was so alles gemacht wird.

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


AntwortZitat
rabu
 rabu
(@rabu)
Erfahrener Blasrohrschütze Moderator
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 342
 
Veröffentlicht von: @soeren

Wenn ihr so weiter experimentiert dann warte ich nur noch darauf das jemand ein Treibspiegel für Blasrohrdarts entwickelt. 🤣 

https://de.wikipedia.org/wiki/Treibspiegel

Aber schön zu lesen was so alles gemacht wird.

Bitte schön!

https://www.arrowforge.de/COLD-STEEL-625-Big-Bore-Multi-Darts-100-Stueck

 

schiessen sich aber aus meiner Sicht übel!

 

Gruß

Ralf

"Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, erzähl ihm von deinen Plänen!"
Blaise Pascal


AntwortZitat
Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 358
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @rabu

schiessen sich aber aus meiner Sicht übel!

Sachen gibts 😮 

Aber ein Treibspiegel für nur einen Darts wäre mal ein Überlegung. Damit könnte man den Luftwiederstand im Flug deutlich reduzieren was zu erhöhter Reichweite führt. Wenn z..b nach Verlassen des Laufs von der 16mm Kone nur noch ein kleineres Leitwerk mit 4mm oder 6mm übrig bleibt.

Blöd ist halt die Sache Umweltverschmutzung. Da müsste man einen Treibspiegel aus Naturmaterial entwickeln.

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


AntwortZitat
rabu
 rabu
(@rabu)
Erfahrener Blasrohrschütze Moderator
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 342
 

Das kannst du ja recht einfach ausprobieren,

schnitz den Dart hinten so zurecht, das er im Konus steckt, aber nicht hällt.

Beim Konus vieleicht das "Röhrchen" in dem der Schaft steckt dazu etwas verlängern.

Dann löst sich der Konus wenn der Dart das Rohr verlassen hat.

Mit Klebeband ein Minileitwerk schnitzen.....

 

Ich verspreche mir allerdings wenig Reichweitenverbesserung bei sehr schlechter "Wiederfindbarkeit" nach Fehlschüssen.

 

Gruß

Ralf

"Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, erzähl ihm von deinen Plänen!"
Blaise Pascal


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 

@rabu

Wenn Du so einen "Doppelkonus" von Coldsteel hast kannst Du ja mal den nehmen, und als Bogenschütze sollten ausreichend Federabfälle da sein... 🤗 

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
rabu
 rabu
(@rabu)
Erfahrener Blasrohrschütze Moderator
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 342
 

Ich bin ja gar kein Freund davon, ich finde die multidarts fliegen nicht gut, der Streukreis ist riesig und die Stahlnadeln sind kaum wiederzufinden.

Es ist auch schwierig geradeaus oder gar nach unten zu schiessen da sich die Darts dann vom Konus entfernen.

So einen Doppelkonus kann sich auch jeder Bastel- oder Probierfreudige einfach aus 2 Konen und einem cm Schaschlikstieß zusammenstecken.

 

Gruß

Ralf

 

"Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, erzähl ihm von deinen Plänen!"
Blaise Pascal


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 

@rabu

sollst ja kein Multidart schießen sondern lediglich Sörens "Treibspiegel mit Minimalleitwerk - Dart" testen 😉 

(ich muss dieses Wochenende noch um die "Bogenchallenge Februar" absolvieren, hoffe das Wetter hält....)

FYL - das Leben ist schön!


AntwortZitat
younger
(@younger)
Wettkampf-Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 167
 

Nun,

da sich unser rabu doch ein wenig ziert habe ich heute mal so einen "Sörenschen Dart mit Treibwerk" getestest 🤣  Mann spielt halt gerne...

Gewicht des Leitwerkes bei 0,1 grs (Kunstofflaminierfolie 37,5 mic) Doppelkonus (2 Konus mit Holzstück gekoppelt) als Treibkegel, Schußdistanz 18 m

Fazit: Pfeil hat sichtbar höhere Trefferlage (vielleicht hab ich auch nur fester geblasen 🙃 , wer weiß das schon 😎 ), der Doppelkonus fliegt unkontrolliert rund 12 m weit und sollte auf der Wiese wegen der schlechten Wiederfindbarkeit auch beobachtet werden; beim Versuch nur mit einem Konus kam auch nicht merklich anderes heraus, deshalb: wenn´s jemand braucht ... 😉

WP 20210307 15 57 08 Pro  highres

 (Bild gehört so betrachtet, dass der "Plastikfederdart" oben ist)

FYL - das Leben ist schön!


Sören Spieckermann gefällt das
AntwortZitat
Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 358
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @younger

heute mal so einen "Sörenschen Dart mit Treibwerk" getestest 🤣  Mann spielt halt gerne...

Danke für den Test.

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


AntwortZitat