Herzlich willkommen im Forum von Blasrohrschiessen.de. Das Forum für den Austausch und gemeinsamen Spaß am Blasrohrschiessen.

Hier findet ihr die Nutzungsbedingungen und hier die Forenregeln. Infos zu den Funktionen des Forums sind hier veröffentlicht. Ich bitte euch um Beachtung.

Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage zu Wertung wenn Darts tief stecken


Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 463
Themenstarter  

Ich habe mal eine Frage zur Wertung wenn man auf Scheibe schiesst. Ich habe bei meiner Outdoorscheibe das Problem das auf kurze Entfernung die Blasrohrdarts bis zu den Konen in der Scheibe stecken. (siehe Bild)

IMG 1320

Wie geht da die Wetung. Dart etwas rausziehen bis man sieht wo der Schaft ist oder zählt wo die Kone steckkt?

Und gibt es da Wertungsunterschiede zwischen BSVD und BSSB?

Gruß

Sören

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


Zitat
BowLaw
(@bowlaw)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 336
 

🤣 🤣 🤣 Also wenn es zählt wo die Kone steckt, dann muss ich meine Darts doch nochmal umkonstruieren - auf Durchschlag sozusagen!

Die meisten meiner Beiträge sind einfach nur Schrott.


AntwortZitat
Reini
(@blasrohrfranken)
Erfahrener Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 486
 

Ich denke mal das auf einem Turnier alle ungültig wären. Nicht umsonst gibt es beim BSSB einen max. Spitzendurchmesser von 4 mm ( wie beim Bogenschießen auch ) um Vorteile eines größeren Durchmessers bei der Trefferaufnahme zu verhindern. Dann ist so eine Scheibe auch nicht Turnier tauglich. So habe ich es auf meinen Lehrgängen gelernt

Geht nicht, gibt es nicht


AntwortZitat
rabu
 rabu
(@rabu)
Erfahrener Blasrohrschütze Moderator
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 442
 

Interessante Frage, vor allem wenn ich an die japanischen Darts denke, die ja nur wenig Spitze und einen sehr langen Konus haben.

Haben wir denn keinen BSVD Kampfrichter im Forum?

Da es ja keine Gewichtsbeschränkung der Darts gibt ist es schwierig das nur an der Scheibe festzumachen, da müsste ein Veranstalter ja für sein Turnier verschieden Feste Scheiben haben, nur weil jemand schwere Pfeile mit viel Puste schiesst.

Gruß 

Ralf

Nur wer die Sprache beherrscht ist in der Lage dem Gegner Ravioli zu bieten!


AntwortZitat
Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 463
Themenstarter  

Mal etwas zur SPO des BSVD.

Zum einen steht da das bei offiz. Turnieren Wirering-Scheiben genutzt werden sollen. Da besteht das Problem nicht. Da ist durch das Drahtgeflecht der Scheibe (wie bei einer Steel Darts Scheibe) die Wertung einfach.

Unter Punkt 10.5 steht dann folgendes:

Der Konus des Pfeils darf nicht in das Ziel eindringen, sodass eine saubere
Bewertung des Punktes möglich ist, und das Ziel nicht übertrieben beschädigt wird. Ausgenommen hiervon sind Folienpfeile in klassischer Fukiya-Bauweise, hier ist jedoch zum Erhalt der Chancengleichheit ein Wirering-Ziel vorgeschrieben.

Mhhh. damit dürfte die Frage für den BSVD geklärt sein, ich aber nicht verstehe wie ein Schütze es beeinflussen kann das der Pfeil nicht mit dem Konus eindringt. Ein Teilnehmer hat ja keinen Einfluss auf die verwendeten Scheiben.🧐

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


AntwortZitat
rabu
 rabu
(@rabu)
Erfahrener Blasrohrschütze Moderator
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 442
 

Beim Bogenschiessen plädiere ich immer für klar und eindeutig  definiertes Material. Diskussionen mit Kampfrichtern sind sinnlos, fruchtlos und lenken nur ab.

In diesem Sinn würde ich auch beim Blasrohrschiessen einfach zu längeren Darts tendieren, da passiert das nun mal viel seltener.

Durchgeschlagen sind mir bisher nur die kurzen und schweren Cold Steel Mini Broadheads.

20 cm Darts noch nie.

Gruß 

Ralf

Nur wer die Sprache beherrscht ist in der Lage dem Gegner Ravioli zu bieten!


AntwortZitat
Sören Spieckermann
(@soeren)
Erfahrener Blasrohrschütze Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 463
Themenstarter  

@rabu

Meine sind ca. 16cm lang. Aber softe Scheibe plus ca. 190km/h plus kurze Entfernung (ca. 8m) ergibt bei mir so etwas.

Das ist zugegeben ein eher seltener Fall. Mich interessiert aber was man machen würde in so einem Fall.

Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn.
Gruß Sören Spieckermann / sfs-archery
- Bogenschiessen: https://sfs-archery.de / - Urlaub: https://bogenurlaub-hohenlohe.de/
- Bogenverein: https://bsc-neckargerach.de/ / - Blasrohr: https://blasrohrschiessen.de/
Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)
Mitglied im Blasrohr Sportverband Deutschland e.V.


AntwortZitat
(@georg-b)
Blasrohrschütze
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 91
 

@soeren den Pfeil ein kurzes Stück herausziehen. Wenn der Schaft, max 4mm den Ring nicht berührt ist die niedrigere Ringzahl zu werten. Gruß Georg


Sören Spieckermann gefällt das
AntwortZitat